Startseiteüber michTechnik Tips & TricksFahrtechnik-TipsAllgemeine Tips & SonstigesLehrgängeLehrvideo

Technik Tips & Tricks:

Vorbereitung

Wartung

Reparatur und Umbau

Werkzeug & Ausrüstung

Gesamtübersicht

Wartung:

Luftfilter reinigen und ölen

Fußrasten scharf halten

Gabelsimmeringe mit Fett polstern

Speichen nachziehen

Kette fetten

Züge ölen

Reifenventilstellung überprüfen

Kettenschloß und Kettenführung kontrollieren

Ventilspiel einstellen

4-Takt-Vergaser Leerlaufgemisch einstellen

Gabelölwechsel

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Sitemap

Impressum

DVD "Mit der Enduro im Gelände"









Unser erstes eigenes Fahrtechnik-Lehrvideo auf DVD ist jetzt erhältlich!

"Mit der Enduro im Gelände"
Motorradfahrtechniken für Wald, Wiese, Reise und Abenteuer
Teil 1 - Grundfahrtechniken


» Hier gibt´s weitere Info´s...

Moto-Cross, Enduro, Trial, nur 4-Takt-Motoren: Wenn Dein Motor kalt, im Standgas unruhig läuft, im Schiebebetrieb patscht, oder beim Gasgeben abstirbt, dann könnte evtl. eine Neujustierung des Leerlaufgemisches notwendig sein. Dazu hat Dein Vergaser…

… eine Lehrlaufregulierschraube…
… und eine Lehrlaufgemischschraube.

Fahr Deinen Motor warm. Dann erhöhe per L.-Regulierschraube das Standgas etwas.
Dazu mußt Du die Schraube mit dem Uhrzeigersinn drehen.

Dann drehst Du die L.-Gemischschraube im Uhrzeigersinn, bis Du merkst, daß die Drehzahl sinkt. Diese Position merkst Du Dir.

Als nächstes drehst Du die L.-Gemischschraube gegen den Uhrzeigersinn, bis ebenfalls die Drehzahl sinkt.

Die Mitte zwischen den Punkten der abfallenden Drehzahl ist das richtige Leerlaufgemisch.
Hast Du diesen eingestellt, kannst Du die Lehrlaufdrehzahl, per L.-Regulierschraube, wieder absenken.

Manche Motorräder sind serienmäßig mit einer sehr unzugänglichen L.-Gemischschraube versehen. Im Zubehör gibt es Alternativen, die sehr einfach getauscht werden können.
Auf diesem Bild siehst Du rechts die Serienschraube und links ein Zubehörteil mit Stellkopf
Bevor Du die alte Schraube heraus drehst, solltest Du sie zunächst bis zum Anschlag hinein drehen und dabei die Umdrehungen zählen. Meist sind das standardmäßig 1,5 oder 2. Die neue Schraube solltest Du in die gleiche Position drehen.
Beschädige die Schraube nicht am Endanschlag und achte auf die Kleinteile (Feder mit Dichtung im Bild oben).
Zur Bestimmung der Mitte zwischen den Punkten der abfallenden Drehzahl hilft eine Markierung auf der L.-Gemischregulierschraube.

Anmerkung: Natürlich bringt die Justierung des Lehrlaufgemisches nur etwas, wenn Dein Vergaser, Motor und Auspuff grundsätzlich gut abgestimmt sind (Serienzustand). So kann es bei Veränderungen, z.B. einer anderen Auspuffanlage, notwendig sein, den Vergaser komplett in der Bedüsung zu verändern.

Newsletter

Crosseinsteiger.de wird ständig mit neuen Tips & Tricks erweitert. » Trage Dich in den Newsletter ein und Du bleibst auf dem Laufenden.

Facebook